Chronik

Ein Familienunternehmen mit über 35-jähriger Erfahrung – das ist das Bestattungshaus Volk. Am 5. Juni 1979 gründete Thomas Volk mit seinem Vater Rudolf Volk das Haus in Osterburken und leitet es bis heute. Das Vertrauen, das mehr und mehr Gemeinden seinem Unternehmen entgegenbringen, ist für die Familie Volk verbindlich.

Im Zuge der Privatisierung der Friedhofsarbeiten übernahm das Bestattungshaus zunächst die Grabherstellung, Durchführung der Beerdigung und die Grabschließung in der Gemeinde Osterburken. Dann folgte die Gemeinde Billigheim, wo das Unternehmen bis heute eine Filiale betreibt.

Die Gemeinden Rosenberg (1983), Neudenau (1985), Ahorn (1991) und Seckach (1992) und Ravenstein (2011) kamen hinzu. Bis heute führt das Bestattungshaus Volk in diesen Gemeinden und Ortsteilen kompetent und erfahren Friedhofsarbeiten und Bestattungen durch.

Das Unternehmen des Sohnes Kevin Volk ergänzt das Bestattungshaus Volk sinnvoll. Er betreibt seit 2010 das Krematorium am Limes, in dem sich auch zwei Abschiedsräume und Räumlichkeiten für individuelle Trauerfeiern befinden.